EFRE - Europa für Thüringen
Watermark

Projekt PhyClus "Photonic & PhysikCluster"

Neuer Computer Cluster eröffnet mit 2688 CPU
EFRE - Europa für Thüringen
Image: Europäische Union
  • Light

Published: 5 October 2021, 11:00 | By: Ulf Peschel | Source article

Antragsteller: Ulf Peschel 

Umbau der Rechnerkonfiguration der Arbeitsgruppe Peschel am Institut für Festkörpertheorie und Optik Umbau der Rechnerkonfiguration der Arbeitsgruppe Peschel am Institut für Festkörpertheorie und Optik Image: Prof. Dr. Ulf Peschel

Beschreibung des Vorhabens:

Im Projekt PhyClus wird eine hochmoderne stark parallelisierte Rechnerinfrastruktur, die in ihrer Konfiguration genau der Lösung nanophotonischer und quantenchemischer Probleme angepasst ist, in der der Arbeitsgruppe Peschel am Institut für Festkörpertheorie und Optik bereitgestellt.

Eingebunden in das Abbe-Center of Photonics und das Michael Stifel Center wird so unterschiedlichsten Gruppen der FSU Jena, die zur Licht-Materie-Wechselwirkung forschen, Zugang zu modernsten Simulationswerkzeugen und -methoden ermöglicht.

Beispiel einer gemischt elektromagnetischen und quantenmechanischen Simulation Beispiel einer gemischt elektromagnetischen und quantenmechanischen Simulation Image: Prof. Dr. Ulf Peschel

Simulationsprojekte (Auswahl):

Simulation des Anschwingvorgangs eines optisch gepumpten Halbleiternanodrahtlasers aus CdS a) Konfiguration, b) Feldverteilung c) Evolution von Feldstärke (blau) und Ladungsträgerdichte (grün) im Zentrum des Nanodrahts (Der Anregungspuls ist bei t=0 dargestellt.) e) Spektrale Evolution d) Evolution der Inversion im Quasiimpulsraum.

(A) Photoelektronenspektren und deren Asymmetrie (PECD) für die chirale (R,R) Konfiguration. (B) Entsprechende Spektren der nicht-chiralen (R,S) Konfiguration. (b). (A) Photoelektronenspektren und deren Asymmetrie (PECD) für die chirale (R,R) Konfiguration. (B) Entsprechende Spektren der nicht-chiralen (R,S) Konfiguration. (b). Image: Prof. Dr. Ulf Peschel

Strukturen von (R,R) und (R,S)-1,2-Dimethyloxiran und deren entsprechende Photoelektronen-Winkelverteilung nach Ionisation mit links- bzw. rechts zirkular polarisierten Laserpulsen (LCP, bzw. RCP).

 

Das vom Freistaat Thüringen geförderte Vorhaben wurde durch Mittel der Europäischen Union im Rahmen des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

Share this page
Friedrich Schiller University on social media:
Studying amid excellence:
Top of the page